06. September 2020 | Gesprächskonzert zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven

Kulturhalle Heusweiler, Am Markplatz, 18h00

Die Aktion Kultur Heusweiler und die Gemeinde Heusweiler veranstalten am Sonntag,  6.September 2020, ein Gesprächskonzert anlässlich Beethovens  250. Geburtstag.  Es findet  in der Kulturhalle am Markt statt und beginnt  um 18.00 Uhr.  

Das Konzert wird gestaltet von Prof. Michael Dartsch (Violine und Werkseinführungen) und Monika Tschurl (Klavier). 

Im Mittelpunkt steht dabei die Sonate in G-Dur op. 30 Nr.3 von Beethoven, ein helles und lebensfreudiges Werk. Im Kontrast dazu die Sonate in cis-moll op. 71 von Ferdinand Ries, ein leidenschaftliches und teils düsteres Werk.

Franz Anton Ries, Ferdinands Vater, war Beethovens Lehrer in dessen Bonner Zeit. Ferdinand Ries war später Klavier- und Kompositionsschüler Beethovens in Wien.

Ein weiterer Lehrer Beethovens in Bonn war Christian Gottlob Neefe. Von ihm kommt die Sonate in B-Dur zur Aufführung.

Natürlich darf in einem solchen Programm „Papa“ Haydn nicht fehlen. Nicht zuletzt war Haydn auch der Grund für Beethovens Umsiedelung nach Wien. Von Haydn erklingt die Sonate in A-Dur.

Wegen der strikten Abstandsregeln können nur 55 Besucher zugelassen werden. Es ist eine Voranmeldung erforderlich: info@aktion-kultur-heusweiler.de oder unter 06806/ 82852.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden zur teilweisen Kostendeckung sind aber willkommen. Eine Pause ist nicht vorgesehen. Das Konzert wird vom Lions Club Heusweiler freundlich unterstützt.

Infos auch unter www.aktion-kultur-heusweiler.de 

Hinweis: In einer früheren Version der Konzertankündigung war der Rathaussaal als Veranstaltungsort genannt worden. Aufgrund organisatorischer Gegebenheiten wurde die Verlegung in die Kulturhalle notwendig. Wir bitten um Verständnis.