29. Januar 2017 | "Festliche Klänge zum Jahresbeginn“

mit dem Bläserquintett LJO-Brass

Die Aktion Kultur Heusweiler lädt zum Jahresbeginn zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde sowie der Gemeinde Heusweiler zu festlichen Klängen in die evangelische Kirche Heusweiler ein. Das Konzert findet am Sonntag, den 29.Januar 2017,  um 17.00 Uhr statt und wird gestaltet vom LJO-Brass, dem Blechbläserquintett des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz. Es wird ein weiter musikalischer Bogen gespannt von Renaissance und Barock über die Wiener Klassik bis zu Blues, Jazz und zeitgenössischer Musik.

Im ersten Programmteil ist u. a. Musik von Giovanni Gabrieli, von Johann Sebastian Bach,  Georg Friedrich Händel und Tomaso Albinoni zu hören.

Speziell für das Festkonzert in der evangelischen Kirche Heusweiler haben sich die fünf jungen Musiker außerdem musikalische Verstärkung hinzugeholt. Die junge Sopranistin Elena Harsányi von der Hochschule für Musik Saar ist dem Heusweiler  Konzertpublikum bereits durch diverse Auftritte bestens bekannt. Als Solistin des Abends wird sie, von LJO-Brass begleitet,  Arien von Georg Friedrich Händel und Wolfgang Amadeus Mozart singen.

Aber auch zeitgenössische, südamerikanisch angehauchte Musik  in Form der „Suite Americana“ von Enrique Crespo steht auf dem Programm.

Stücke von herausragenden Jazz-Künstlern und Komponisten wie Nino Rota, Lew Pollack und Friedrich Gulda runden den Abend ab.

Der Trompeter Johannes Leiner wird als Moderator durch den Konzertabend führen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Spenden zur Kostendeckung sind willkommen.

Eine Veranstaltung der Aktion Kultur Heusweiler, der Gemeinde Heusweiler und der Evagelischen Kirchengemeinde Heusweiler.

www.aktion-kultur-heusweiler.de         www.ljo-brass.de

Nachlese zum Konzert am Sonntag, 29. Januar 2017 in der evangelischen Kirche in Heusweiler

Festliche Klänge zum Jahresbeginn in der Evangelischen Kirche Heusweiler

In der Evangelischen Kirche Heusweiler konnte man sich am Sonntagnachmittag von festlichen Klängen musikalisch aufs Neue Jahr einstimmen lassen. Gut 200 Besucher nahmen dieses Angebot an und erlebten ein  Konzert, das sich bewusst von den üblichen Neujahrskonzerten abhob und vom Blechbläserquintett LJO – Brass  dem besonderen kirchlichen Raum angemessen gestaltet wurde.  Das Programm spannte einen  weiten Bogen von der Renaissance über das Barock und die Klassik bis hin zur zeitgenössischen Musik und dem Jazz.

Sehr festlich-strahlend der Einstieg mit der Sonata per sonare no. 4 von Giovanni Gabrieli, die in der damals üblichen verteilten Aufstellung wirksam präsentiert wurde, und  mit  Auszügen aus der bekannten Feuerwerksmusik von G. F. Händel. Spieltechnisch brillant fanden die jungen  Musiker sofort die Brücke zum Publikum. Interessant dann das Zusammentreffen von J.S. Bachs Präludium D-Dur für Orgel mit Friedrich Guldas Bebop-Fuge: Barock meets Jazz.

Im Mittelteil  beeindruckte die junge Sopranistin Elena Harsányi als Gastsängerin mit ihrer wunderbar biegsamen Stimme, die mit  Händels „Let the bright seraphim“  aus dem Oratorium Samson und Mozarts Motette  „Exsultate, jubilate“  das Publikum gefangen  nahm.  Zweifellos ein Glanzpunkt des Programms. Manch einer der begeisterten  Zuhörer wird sich freuen, sie demnächst mit dem Programm „Jardins secrets – Geheime Gärten“ in Heusweiler wieder erleben zu können.

Moderne Harmonien und Rhythmen dominierten den dritten Abschnitt, angefangen mit „Dormite Ninito“ im Arrangement von Thorsten Maaß,  mit Auszügen aus der „Suite Americana“ von Enrico Crespo, „Thats a plenty“ von Lew Pollak und einer schmissigen Bearbeitung des „Jägers aus Kurpfalz“ als eine Hommage an die Heimat der Musiker. Stürmischer Applaus und  „Just a closer walk“ als Zugabe beendeten ein in jeder Hinsicht sehr gelungenes Konzert, das von Johannes Leiner , einem der beiden Trompeter,  gekonnt und mit interessanten Hintergrundinformationen moderiert wurde.

Hochzufrieden die Musiker, die Besucher und die Konzertveranstalter:  die Aktion Kultur Heusweiler , die evangelische Kirchengemeinde und die Gemeinde Heusweiler. Und nicht zuletzt: die Aktion Kultur Heusweiler bedankt sich ganz herzlich bei den  Besuchern für die großzügigen Spenden zur Deckung der Kosten und ebenso beim  saarländischen  Ministerium für Bildung und Kultur für die freundliche Unterstützung des Konzerts.

Die Musiker von LJO-Brass: Johannes Leiner und Felix Schauren (Trompete), Jared Scott (Horn), Bruno Wipfler (Posaune) und Constantin Hartwig (Tuba)

 

Aktion Kultur Heusweiler, Günter Bost

„Veröffentlicht im Lokalteil der Saarbrücker Zeitung vom 4./5. 2. 2017 und in der Heusweiler Wochenpost vom 8. 2. 2017“