29.10.2017 | Bergkapelle Saar und Saarknappenchor

Beginn: 17.00 Uhr Katholische Pfarrkirche Eiweiler

Kirchenkonzert mit Bergkapelle Saar und Saarknappenchor

Die Aktion Kultur Heusweiler, die Gemeinde Heusweiler und die Bergmusik an der Saar e. V. präsentieren am Sonntag, 29. Oktober 2017 um 17.00 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Erasmus Eiweiler ein Kirchenkonzert.

Mitwirkende sind die Bergkapelle Saar (Leitung: Bernhard Stopp) und der Saarknappenchor (Leitung: Matthias Rajczk).
Die Bergkapelle ist inzwischen eines der traditionsreichsten Orchester der Region. Der Saarknappenchor hat sich vom bergmännischen Werkchor zu einem modernen Konzertchor entwickelt. Beide Formationen gelten als musikalische Aushängeschilder des Saarlandes.

Auf dem Programm stehen u. a. Instrumentalwerke von Richard Strauss, Marc Camphouse, Andre Waignein und Eric Whitacre sowie ein Querschnitt von Chorwerken aus fünf Jahrhunderten bis hin zur „Moderne“.

Der Eintritt zu diesem Kirchenkonzert ist frei. Die Musiker und Sänger würden sich über eine freiwillige Spende zugunsten der musikalischen Grundausbildung in den Grundschulen der Gemeinde Heusweiler freuen. Die Förderung der musikalischen Grundausbildung ist eines der Hauptanliegen der Aktion Kultur Heusweiler.

www.aktion-kultur-heusweiler.de    www.heusweiler.de

Nachbericht zum Konzert am 29. Oktober in der Heusweiler Wochenpost

Saarknappenchor und Bergkapelle Saar mit beeindruckendem Konzert in St. Erasmus Eiweiler

Auf Einladung der Aktion Kultur Heusweiler war am Sonntag, den 29. Oktober die „Bergmusik an der Saar e.V.“ mit dem Saarknappenchor und der Bergkapelle Saar zu Gast in der Katholischen Kirche St. Erasmus in Eiweiler. Die zahlreichen Besucher erlebten ein ganz außergewöhnliches Konzert, das im Wechsel der beiden exzellenten Klangkörper die Zielsetzung „…das Publikum mit unseren Klängen zu berühren“ in jeder Hinsicht erfüllte.

Der Bergkapelle unter Leitung von Bernhard Stopp gelang dies vor allem mit der Komposition „Watchman, tell us of the night“ von Marc Camphouse, die in verstörender Weise den Verlust der Unschuld und die Einsamkeit missbrauchter Kinder thematisiert, aber dann doch in eine Hymne der Hoffnung an alle Kinder dieser Welt mündet. Völlig problemfrei dann zum Abschluss das „Diagram“ von André Waignein, das opulent und vielschichtig die musikalischen Trends in einer 100-jährigen Geschichte einer Band nachzeichnet.

Der Saarknappenchor unter der Leitung von Matthias Rajczyk schaffte es in einer eindrucksvollen Weise, das traditionelle Liedgut der Bergleute modernem Liedgut gegenüberzustellen und damit zu verbinden. Ein einleitender schlichter Gesang zur Heiligen Barbara, eine moderne vielstimmige Hymne zu ihren Ehren, romantische Raritäten nach Eichendorf-Gedichten und moderne Kompositionen englischer und skandinavischer Tonsetzer wurden ganz eindringlich und gesanglich auf höchstem Niveau präsentiert.

Es ist guter Brauch, dass die beiden Formationen auf ein Honorar verzichten und stattdessen die Konzertbesucher um Spenden für einen besonderen guten Zweck bitten. Dies war auch diesmal so, und die Spenden sollten nach dem Willen der Musiker an das Projekt „Musikalische Grundausbildung an den Heusweiler Grundschulen“ fließen. Dieses Projekt wurde 2012 von der Aktion Kultur Heusweiler ins Leben gerufen, organisiert und bis heute mitfinanziert. Die Aktion Kultur Heusweiler bedankt sich ganz herzlich bei den Musikern für ihren Spendenaufruf und den Konzertbesuchern für Ihre Spendenfreudigkeit, mit der sie mithelfen, das Projekt für die Zukunft zu sichern. Sie bedankt sich ebenso herzlich bei der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, für die freundliche Zuwendung zur Deckung der Organisationsaufwendungen der Veranstaltung.

AKTION KULTUR HEUSWEILER